Cover vs. Original

All Along the Watchtower


Keine leichte Wahl: Aber hier muss ich mich mich wirklich mal für die Cover-Version von Jimi Hendrix entscheiden. Das Gitarrenspiel ist wirklich sensationell von Jimi.
Bob Dylan war von der Version von Hendrix selbst auch so angetan, dass er es selbst mal in dem Stil bei einem Konzert spielte.
Aber ich bin gespannt, wie Ihr entscheidet...

Jimi Hendrix
1968

vs.

Bob Dylan
1967

CD-Cover: Jimi Hendrix - Electric Ladyland 65.6 % 34.4 % CD-Cover: Bob Dylan - John Wesley Harding
Ergebnis der Abstimmung: Cover gegen Original
Zum Reinhören aufs Cover klicken Zum Reinhören aufs Cover klicken
Jimi Hendrix 7664 Votes Bob Dylan

Kommentare zu All Along the Watchtower:

1 2 3 4 5
Hendrix hat den Song so richtig aufgemöbelt.Raketenartig geht der ab. Großmeister Robert Zimmermann hat sich da sicher sehr gefreut, als er den Song ertmals hörte.
- Ecky, Berlin, Deutschland, 15.11.2008
Ich mag beide Versionen des Songs. Die von Jimi ist musikalisch perfekt & kann einen richtig antörnen, aber Bob Dylan hat den Song geschrieben, & das ist ja die große Herausforderung. Wenn man Dylans Worte versteht, dann eröffnet sich einem eine fantastische Welt die
voller verwegener, sinnreicher & eben auch
wahrer Werte ist. Das war bei Jimi zwar auch der Fall, aber
er war meines Erachtens zu obsessiv - dafür gibt es keinen
schnelleren & gleichermaßen heftigen Gitarristen als ihn.
- Mojo (Shake Your Money-Maker), Suhl, Deutschland, 14.08.2008
Es gibt keine bessere Version, nur verschiedene Geschmäcker !
Für mich ist das Gitarrensolo auf "All along the watchtower" eines der besten Solos der Rockgeschichte - einfach genial !
Hört Euch mal über Kopfhörer die vielen verschiedenen Gitarrenspuren an, die Hendrix hier gespielt hat ! Ein Meisterstück ! Es ist einfach Unsinn, zu behaupten, es gäbe 12 jährige, die besser spielen als Hendrix. Das mag vielleicht das rein technische Gitarrenspiel betreffen Hendrix war einfach kreativ, revolutionär "magic". Das macht so schnell keiner nach !
- Siggi, Meerbusch, Deutschland, 06.08.2008
also fuer mich als guitarristen ist die version von jimmy auch besser aber kein mensch kann einen song so autenthisch interpretieren und rueberbringen wie der der es geschrieben und komponiert hat............bob dylan hat ja davon so viele versionen und die art wie der es in jeder neuen version neu rueberbring wenn er zb extra schief singt bei den stellen dessen texstelle bzw wort er ohne harmonische untermalung ausdruecken will wo es ihm nur darum geht das was er geschrieben hat sagen zu wollen und in den richtigen momenten
dies nicht macht,,,,,,das beruehrt mich einfach um einiges mehr deswegen ganz knapp aber wenn es um all along the watchtower geht fuer mich bob dylan
- adriano de luca, reichshof, Deutschland, 20.05.2008
Jimi Hendrix? Naja. Der war für damalige Zeiten gut. Heute gibt es wesentlich bessere Gitarristen, die Hendrix um Meilen in die Tasche stecken. Sogar manche 12jährigen spielen besser als Hendrix. Ich kanns echt langsam nicht mehr hören. Hendrix ist für mich absolutes mittelmaß.
- manuel, hier, Deutschland, 10.04.2008
ALL ALONG THE WATHTOWER von Jimi gespielt ist der Gittarenorkan.
Alle anderen Gittaren sind dagegen ein laues Lüftchen.
- R. Werner, Moskau, RUS, 17.02.2008
Das Bob Dylan die Musikwelt beeinflusst hat wie kein anderer, ist unbestitten, und viele seiner Songs wurden erst als Cover ein Hit. So auch dieses von Jimi. Für mich ein Megastück. Daher meine Stimme für Jimi.
- Martin Restemeier, Bramsche, Deutschland, 31.01.2008
Man kann die beiden Versionen nicht vergleichen.Es sind zwei verschiedene Stücke für mich.Hendrix Interpretarion ist mein absoluter Lieblingssong, meine Nr. 1 aus meinen ca.3000 Tonträgern. Dylans Version ist dagegen
eins von vielen seiner tollen Stücke. Habe ihn mal live
Watchtower a la Hendrix spielen hören, die Kritik schreib damals (1990): Mit diesem Vortrag hat er sich den Song zurück geholt.
- Jürgen, Hattingen, Deutschland, 18.01.2008
@Frankie
1-3 : sind ja wirkliche Totschlagargumente... ;) Also Blödsinn. 4 : Richtig, Dylan hat es geschrieben. Hendrix hat, es mit der Gitarre weiter geführt. Dylan selber erkannte das an.
5 : Textlich mag es stimmen. Allgemein sicherlich nicht.
6 : Und weiter? Ist eine Abänderung des Textes Sünde? Oder eine Möglichkeit, Individualität, im Zusammenspiel mit dem Instrument, zu erzeugen?
7 : Möglicherweise wäre ich auch Multimillionär, wenn ich die Richtigen Zahlen angekreuzt hätte.
8 : Was soll Show sein? Bei Hendrix sind doch gerade die Unbekannten Lieder die Interessanten!
9 : Kommt auf die Interpretation von "wichtig" an. Ansonsten, sicherlich "Voodoo Child (Slight Return)", "Purple Haze", "Stone Free", "Gypsy Eyes", "The Wind Cries Mary", "Foxy Lady", "Little Wing", "Angel" sowie "Red House" und "Hey Baby (New Rising Sun)" ... um mal einige, beeinflussende Lieder, zu nennen.

Keine Frage, Dylan hat mit seinem Songwriting die Musikwelt wie kein anderer Beeinflusst. Das heißt aber nicht, das andere aus "dem Guten" noch "was Besseres" machen können. Zumal es eine persönliche Frage des Musikgeschmackes ist.
Hendrix ist das meiner Meinung nach gelungen. Deswegen geht hier der Punkt an Hendrix.
Was Dylan im Songwriting ist/war, war Hendrix im Gitarrenspiel.
- Joey, Betzdorf, Deutschland, 16.01.2008
Ich bin erst 12 Jahre alt. Jimi Hendrix hat die bessere Version. Schade das er an Herzversagen gestorben ist.
- Thomas, Schneverdingen, Deutschland, 19.11.2007
1 2 3 4 5
««« Anfang