Cover vs. Original

Fields of Gold


Nur vier Jahre nach der im Original von Sting veröffentlichten Single "Songbird" beschloss Eva Cassidy dieses Lied zu covern. Es erschien auf ihrem Album "Songbird", das Multi-Platin-Status erreichen sollte.
Evas Stimme verursacht beim Zuhörer sicherlich eine Gänsehaut.

- Chris, Cologne, Germany, 10.01.2006

Eva Cassidy
1997

vs.

Sting
1993

CD-Cover: Eva Cassidy - Songbird 67.4 % 32.6 % CD-Cover: Sting - Fields of Gold
Ergebnis der Abstimmung: Cover gegen Original
Zum Reinhören aufs Cover klicken Zum Reinhören aufs Cover klicken
Eva Cassidy 3671 Votes Sting

Kommentare zu Fields of Gold:

1 2
Es gibt eine sehr schöne Version von Lisa Kelly (Celtic Women).
- Robert, Nürnberg, Deutschland, 07.08.2010
Ich lag im Tiefschlaf auf dem Sofa, als auf Phoenix "Im Land der Goldgräber" lief. Ganz am Anfang der Sendung kam dieser phantastische Song. Eine Minute lief er, aber ich war auf einmal hellwach. Ich war nur noch auf diese goldene Stimme fixiert. Sie berührte mein Innerstes auf nie davor gewesener Weise. Musste dann gleich nach der Sendung suchen um rauszubekommen wem diese Stimme gehört. Leider war in der Doku kein Hinweis darauf. Ich Kugelte einfach "walking fields gold". 1. Suchergebniss - Volltreffer !!!
Als ich das Lied auf Youtube hörte und nebenbei lesen musste dass sie leider schon ins Licht ging musste ich weinen.
Sie war ein Engel bevor Sie auf die Erde kam, als Sie auf der Erde war und ist wieder einer !!

Der Vergleich mit der Musik hinkt kräftig. Die Aufnahme von Eva ist eine Liveaufnahme. Die vs. - Version ist eine Studiokonserve. Wenn Sting live spielt ist das im Vergleich zu Eva nur Geklimpere.
Es kommt nicht nur auf die technische realisation des Werkes an (der hat aber alle Töne zu 100% getroffen - ein Meisterwerk !! ?? ), sondern vielmehr was beim Song rüberkommt. Und da ist bei Eva ein vielfaches an Herz mit drin.


- Stephan, Eisenberg, Deutschland, 09.04.2010
Stings Version ist authentischer
- Robéry, Parchim, Deutschland, 08.01.2009
Wie könnte man jemals auf die Idee kommen, dieses unglaubliche Lied von Sting überhaupt einem "contest" zu unterziehen????!!!! ich bin entsetzt! eva cassidy ist großartig, allerdings sting ist unantastbar.
- Lisa, Berlin, Deutschland, 08.10.2008
"Fields of Gold" ist einer meiner absoluten Lieblingssongs. Danke Sting an dieses wundervolle Lied. Ich liebe beide Versionen. Vor einigen Monaten hörte ich zufällig im Radio die Version von Eva Cassidy. Ich war hingerissen und tief berührt. Eva Cassidy hat dieses Lied mit einer ganz besonderen Ausstrahlung gesungen. Ich kann Beate aus Gera nur zustimmen. Auch mich rührt die Version von Eva Cassidy zu Tränen. Wirklich schade, dass diese Frau so früh schon versterben musste.
- Tom, Dortmund, Deutschland, 16.06.2007
auch wenn eva cassidy sich eindeutig des songs würdig erwiesen hat, ist für mich nach wie vor das original von sting das nonplusultra. es hängen für mich einfach zuviele persönliche erinnerungen an dieser version des songs.
- Ulf Seitz, Heilbronn, Deutschland, 02.05.2007
Ich persönlich würde mich gar nicht entscheiden wollen, beide Versionen sind wunderschön. Natürlich gebührt Sting die Anerkennung, einen wirklich außergewöhnlichen Song geschaffen zu haben. Ihn dann so zu singen wie Eva Cassidy ist schlicht göttlich!

Alle Fans der 'weiblichen' Version, darf ich hier vielleicht auch die exzellente Version von Mary Black - 'The Irish Voice' - ans Herz legen. Zu finden auf 'Speaking with the Angel'.
- Peter, Bayern, Deutschland, 26.04.2007
Ich habe das Cover vor Tagen im Radio gehört und konnte nichts mehr tun als still zu sitzen, zuzuhören und zu weinen. Sie hat ohne Umwege direkt in mein Herz geschaut. Leider sagten sie nicht, von wem diese Version ist. Ich kannte das Lied zwar, wusste aber nicht, von wem.
Und es muss ein Zeichen gewesen sein, am selben Tag lief noch das Original und sie sagten, wie es heißt und von wem es ist.
So konnte ich suchen, welche Frau dieses Lied so wundervoll singt. Ich musste nicht lang suchen und bin einfach nur hingerissen.
Eva Cassidy muss schon vor ihrem Tod ein Engel gewesen sein, denn niemals hat mich ein Lied von einer Sekunde auf die andere so berührt.
Zu dem Original habe ich in der Tanzschule übrigens Rumba gelernt und habe aufgrund des Schmusefaktors sehr nette Erinnerungen daran. ;-)
Das Lied ist wunderbar, danke Sting.
Aber das Cover ist eine Offenbarung, tausend Dank, an wen auch immer, dass es Eva Cassidy gab!!!
- Beate, Gera, Deutschland, 20.03.2007
Ich kann mich nicht entscheiden. Diese Frau verleiht/verlieh jedem Song so viel Gefühl. Es ist so schade, daß sie viel zu früh gehen musste. Aber dennoch gebe ich meine Stimme demjenigen, der dieses wunderbare Lied erschaffen hat. Gordon Sumner.
- rocki, hagen, Deutschland, 06.02.2007
Unübertroffen und besser als das Original ist für mich ihre Version von "Imagine". Für mich der beste Song von ihr. Auch toll "Tennesee Waltz" oder "Bridge over troubled Water". Aber Imagine stellt alles in den Schatten.
- Elke, Neuss, Deutschland, 29.01.2007
1 2
««« Anfang